Mehr als «hölzig»

Text: Interieur

Text: 

Michael Wyss
 | Bilder: MCH Group, Michael Wyss

Auf Social Media wird von Ausstellerseite regelrecht geschwärmt über die «Holz 2022». Und wer sich die Messe auf dem Basler Messegelände gönnte, der fand viele Neuheiten. Die fünf Tage (vom 11. bis zum 15. Oktober 2022) rund um den Werkstoff Holz hatten es also in sich.

Traditionsreiches

Nicht nur Neuheiten, sondern auch altbewährtes Handwerk wurde an der «Holz 2022» augenfällig. So fanden die Berufsweltmeisterschaften der Schreiner statt, mit einem 3. Rang für die Schweiz durch den Bauschreiner Romain Mingard. Oder es wurde Einblick gewährt in das traditionsreiche Handwerk des Holzbiegens. Das Biegewerk Winkler aus Felsenau stellte seine neuesten Projekte aus und machte dadurch deutlich, dass Holz biegen keinesfalls zum alten Eisen gehört, sondern eine rosige Zukunft hat, wenn man es denn richtig angeht.

Innovatives

Was wäre jedoch eine Messe ohne Innovationen. Im Maschinen- und im Software-Bereich waren diese gut vertreten, zumal die Digitalisierung auch in der Schreinerbranche voranschreitet. Davon zeugte der Innovationspreis. Gewonnen hat das CNC-Fräswerkzeug «Castor» der Oertli Werkzeuge AG. Dieses optimiert die Geschwindigkeit bei der Bearbeitung grosser Massivholz-Teile. Der zweite Rang ging an die Arthur Bründler AG mit der Technologie «Hand Guard» für Altendorf-Kreissägen. Wie es der Name erahnen lässt, zielt das Produkt auf die Sicherheit der an der Säge arbeitenden Person. Der dritte Preis ging an die Fagus Suisse SA. Die Firma produziert im Jura aus heimischem Buchenholz Schichtholz-Elemente. Mit ihnen können vor allem im mehrgeschossigen Holzbau im Vergleich zu herkömmlich verwendetem Nadelholz Materialquerschnitte reduziert werden.

Junges

Die Wettbewerbsarbeiten des «Schreiner Nachwuchsstar 2022» offenbarten zudem den Erfindergeist des Schreiner-Nachwuchses. Sämtliche Arbeiten waren sorgfältig ausgeführt, einige glänzten mit innovativen Formen sowie ebensolchen Beschlags-Lösungen. So zum Beispiel die Gewinnerarbeit von Simone Scozzi aus Leimbach. Er stellte ein Sideboard her, dessen Türen sich ähnlich einem Papier auffalten lassen. Dafür erhielt er nicht nur den Publikumspreis, sondern auch gleich den Beschläge-Sonderpreis, verliehen vom Beschlägehändler Opo Oeschger.
Ganz jung ist auch der Tisch-Beschlag der Meyer AG aus Ennetbürgen. Das Aluprofil verbindet die Tischzargen mit den Beinen. Damit kann der Holzverarbeiter auf einfache Weise einen stabilen und formschönen Tisch herstellen.

Die im Rahmen der Holz-Messe stattfindenden World Skills erforderten von den teilnehmenden Schreinern exaktes und schnelles Arbeiten.
Inspirierender Messestand: Die Massivholz-Abteilung von Girsberger war zugegen.
Spannende Ecke: Der Tisch-Beschlag ist bei der Meyer AG erhältlich.
Anzeige

Verwandte Artikel

hacklink al hd film izle php shell indir siber güvenlik türkçe anime izle Fethiye Escort android rat duşakabin fiyatları fud crypter hack forum bayan escort - vip elit escort lyft accident lawyer CialisKamagra JelOrjinal Viagramobil ödeme bozdurma